Mohair – Herkunft, Anwendung und Eigenschaften

Das tierische Produkt Mohair wird von den Haaren der Angoraziege gewonnen. Die Angoraziege lebt vor allem in wärmeren Gebieten, da sie sehr nässeempfindlich ist und damit das mitteleuropäische Klima keine guten Lebensumstände für die Ziege bietet. Sie ist vor allem in Amerika (Nord- und Südamerika), Westasien, Südafrika und der Türkei beheimatet.

Einzig und allein der Stoff Mohair wird aus dem Fell der Angoraziege gewonnen. Der Name lässt vermuten, dass Angorawolle auch von dieser Ziegenart stammt, das ist aber ein Trugschluss. Angora erhält man aus den Haaren des Angorakaninchens.

Gewinnung von Mohair

Eine Angoraziege wird zwei Mal im Jahr geschoren. Pro Jahr lassen sich aus dem Fell der Ziege zwei bis fünf Kilogramm Wolle gewinnen. Je nach Alter der Ziege unterscheidet sich auch der Mohair. Je älter die Angoraziegen sind, desto dicker ist ihr Fell. Das Fell junger Ziegen ist beliebter, weil es feiner und damit wertvoller ist. Das sogenannte Kid Mohair, von sehr jungen Ziegen, ist wegen seines feinen und glänzenden Haares überdurchschnittlich gefragt.

Neben der Feinheit, die Mohair an den Tag legt, zeichnet sich der Stoff durch folgende Eigenschaften aus:

  • Antistatisch
  • Elastisch
  • Schwer entflammbar
  • Wärmend
  • Kann Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen, speichern und wieder abgeben.

Anwendung – wie wird Mohair verwendet?

Mohair MöbelstoffMohair wird für die Herstellung von vielerlei Textilien verwendet. So lassen sich aus Mohair Kleidungsstücke (Schals, Pullover, Handschuhe etc.), Decken, Teppiche oder Teddybären herstellen. Mohair Baskenmützen werden beispielsweise von älteren Frauen in Polen getragen.

Der Mohair Möbelstoff

Mohair ist darüber hinaus perfekt als Möbelstoff geeignet, was durch folgende Eigenschaften deutlich wird:

Sitzkomfort: Mohair wärmt bei Kälte und wirkt kühlend bei wärmeren Temperaturen. Vor allem im Sommer ist Mohair total praktisch, da es Feuchtigkeit aufnimmt und ein „Ankleben“ am Stuhl verhindert. Dies ermöglicht ein besonders angenehmes Sitzen auf Polstermöbeln.

Antistatisch: Mohair nimmt nicht so schnell Schmutz und Staub auf und muss dementsprechend wenig gereinigt werden.

Schwer entflammbar: Mohair ist ein schwer entflammbarer Stoff und kann deshalb ohne chemische Zusätze im Objekt-Bereich eingesetzt werden.

Pflegeleicht: Die Reinigung von Mohair ist spielend einfach. Falls der Stoff beschmutzt ist, kann das Polster mit einem Staubsauger oder einer weichen Bürste gereinigt werden. Dabei sollte in Strichrichtung gebürstet werden.

Glänzend: Neben seinen qualitativ hochwertigen Eigenschaften im Sitzkomfort, der Pflege und seiner Beschaffenheit besticht Mohair durch seine Optik. Die Oberfläche des Stoffes ist sehr samtig, glänzend und lebendig. Je nach Lichteinfall entstehen unterschiedliche, interessante Effekte.

Fazit

Mohair ist als Möbelstoff ideal geeignet, da er strapazierfähig und sehr beständig ist. Die Eigenschaften des Stoffes garantieren eine lange Haltbarkeit und viel Freude mit den Polstermöbeln.

Nach oben