• Schnelle Lieferung
  • Datenschutz
  • Käuferschutz

Gewappnet für jedes Wetter: Alles über Outdoor Möbelstoffe

Gartenmöbel und ihre Bezüge werden im Außenbereich schnell schmutzig. Außerdem sind sie der Sonneneinstrahlung, Regen und anderen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Für diese Möbel gibt es deshalb spezielle Bezugsstoffe, die den hohen Beanspruchungen dauerhaft standhalten.

Bezugsstoffe müssen im Freien viel aushalten

Bezugsstoffen schadet vor allem die Sonne. Ihre starken Strahlen bleichen die Farben aus, sodass Stoffe ohne UV-Schutz meist schon nach einem Sommer nicht mehr schön aussehen. Ebenso schädlich ist der Regen, der die Stoffe laufend durchnässt. Wurden beim Einfärben der Stoffe keine entsprechend hochwertigen Farben verwendet, kann auch dies zum Ausbleichen der Farben führen. Ein weiteres Problem im Outdoor-Bereich sind Schimmel und Pilze, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch gesundheitsschädigend sind. Neben der Auswahl eines geeigneten Materials werden viele Stoffe deshalb mit einer Schutzschicht versehen. Sie verhindert gleichzeitig, dass Staub und Schmutz in die Fasern eindringen und ermöglicht dadurch eine leichte Reinigung der Stoffe.

Geeignete Bezugsstoffe für Gartenmöbel

Für alle Gartenmöbel, die an nicht überdachten Stellen stehen, gibt es wasserdichte Bezugsstoffe. Sie werden aus Kunststoffen wie dem PVC und dem Polyester hergestellt. Die obere Schicht besteht meist aus PVC, denn dieses Material ist besonders reißfest, strapazierfähig und schmutzabweisend. Außerdem ist es beständig gegen Säuren und Öle. Wenn Sie einen wasserdichten Bezugsstoff benötigen, eignet sich hierfür das Heiro Rainstop Gewebe, das Sie in unserem Shop in zahlreichen Farben finden. Mit ihm beziehen Sie Sitzgruppen für den Garten, Sonnenliegen, Deckchairs und anderes Mobiliar. Auch für Camper sind Outdoor Möbelstoffe interessant, denn er lässt sich leicht reinigen. Für die Bezüge der Kissen und Auflagen können Sie auch weniger wetterfeste Bezugsstoffe verwenden. Polster für die Gartenmöbel werden am besten in einer Auflagenbox verstaut, wo sie vor Feuchtigkeit und Schmutz gut geschützt sind. Aus diesem Grund bestehen ihre Bezüge meist aus herkömmlichen Baumwoll- oder Leinenstoffen. Diese sollten jedoch ebenfalls einen UV-Schutz besitzen, damit ihre schönen Farben über einen langen Zeitraum bewahrt bleiben.

Spezielle Stoffe für Boote und Yachten

Bezugsstoffe sind auf Booten noch höheren Beanspruchungen ausgesetzt als in anderen Outdoor-Bereichen. Sie sollten zusätzlich salzwasserfest sein und einen besonders guten UV-Schutz besitzen. Für diesen Zweck eignet sich beispielsweise der Bezugsstoff Solar aus unserem Online Shop. Er besteht aus dem Material Olefin, das aus Polypropylen hergestellt wird. Olefin ist robust und damit langlebig. Seine Oberfläche ist schmutzabweisend und unempfindlich gegen chemische Einflüsse, Schweiß und andere Flüssigkeiten. Sie kann Feuchtigkeit aufnehmen, trocknet schnell wieder, ist atmungsaktiv und dadurch komfortabel. Durch die gute UV-Beständigkeit bleibt bei Solar Stoffen die Farbe dauerhaft erhalten. Flecken lassen sich meist durch Tupfen mit einer einfachen Seifenlauge entfernen. Ansonsten kann der Stoff aber auch in der Maschine gewaschen werden. Solar Stoffe werden in zahlreichen Farbtönen und mit Streifen oder anderen Mustern produziert. Sie eignen sich nicht nur für den Einsatz auf Booten, sondern auch für Gartenmöbel.

Kunstleder lässt die Gartenmöbel edel aussehen

Auch Kunstleder wie das Skai sind für den Außenbereich gut geeignet. Sie werden aus einem Textilgewebe und aufgeschäumtem PVC hergestellt und sind in einer guten Qualität kaum von echtem Leder zu unterscheiden. Kunstleder eignet sich grundsätzlich für den Innen- und Außenbereich, denn es ist wetterfest. Auch bei diesen Bezugsstoffen gibt es jedoch Produkte, die speziell für den Garten und die Verwendung auf Booten und Yachten entwickelt werden. Sie sind noch robuster und wetterfester als herkömmliches Kunstleder. Kunstleder lässt sich wie jeder andere Bezugsstoff nähen, kleben, heften oder nageln. Abgesehen von einer entsprechend leistungsstarken Nähmaschine sind hierfür deshalb keine anderen Werkzeuge als bei der Verarbeitung von Textilstoffen erforderlich.