Das Polstereibedarf-Online Magazin




 Zur Übersicht

Dachschräge gestaltenDachschrägen sorgen für kuschelige Gemütlichkeit, können den Raum jedoch beengen. Um das Dachgeschoss größer wirken zu lassen, ist eine durchdachte Raumplanung unverzichtbar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre Dachschräge gestalten.

Stauraum nutzen - Raumhöhe betonen

Bei aller Behaglichkeit haben Dachschrägen ein Problem: Sie lassen den Raum gedrungen wirken und schränken die Nutzfläche erheblich ein. Um den vorhandenen Stauraum trotzdem optimal auszunutzen, eignen sich insbesondere niedrige Schränke und Kommoden. Viele Hersteller bieten spezielle Staumöbel an, die dem Verlauf der Dachschräge folgen. Zusätzliche Staufläche lässt sich im Dachgeschoss mit Regalen gewinnen. Einzelne Regalböden und Modulsysteme können flexibel an die Dachflächen angepasst werden.

Auch für kuschelige Sitzecken sind schräge Räume hervorragend geeignet. Niedrige Sofas nutzen den vorhandenen Raum optimal aus und lassen ihn zugleich höher wirken. Das gilt übrigens für alle niedrigen Möbel. Verzichten Sie also im Dachgeschoss möglichst auf raumgreifende Schranksysteme und setzen Sie stattdessen lieber niedrige Sideboards und TV-Möbel ein. Um den engen Raum ruhiger wirken zu lassen, können Sie offene Staumöbel hinter bodenlangen Vorhängen verbergen. Verzichten Sie jedoch auf üppige Muster und Dekorationen. Mit einer reduzierten Einrichtung lässt sich ein offener, hoch wirkender Raum unter der Dachschräge gestalten.

Dachschrägen farblich gestalten und ausleuchten

In kleinen Räumen wirkt Farbe Wunder - das gilt auch für das Dachgeschoss. Indem Sie Ihre Dachschrägen farblich gestalten, vergrößern Sie den Raum optisch und lassen ihn einladender wirken. Vor allem helle Farben weiten den Raum, während dunkle Töne die Gemütlichkeit betonen. Um die Raumgestaltung aufzulockern, können Sie einzelne Farbakzente wie Bilder, Accessoires und kräftige Sofastoffe einsetzen. Konzentrieren Sie sich dabei auf wenige Farben und verzichten Sie auf unruhige Muster, wenn Sie Ihre Dachschrägen farblich angenehm gestalten wollen.

Mit der richtigen Beleuchtung lässt sich ebenfalls ein behaglicher Wohnraum unter der Dachschräge gestalten. Um den Raum optisch tiefer wirken zu lassen, sind zwei Beleuchtungsebenen ideal: Als Grundbeleuchtung für den gesamten Raum verwenden Sie eine gleichmäßige Lichtquelle, zusätzlich setzen Sie mit Spots und Lichtinseln Akzente. Verzichten sollten Sie hingegen auf Hängeleuchten und Deckenfluter. Diese nehmen nicht nur viel Höhe in Anspruch, sondern betonen auch die schattigen Ecken im Dachgeschoss. So wirkt das Zimmer noch dunkler und gedrungener als ohnehin schon.

Textilien als Gestaltungsmittel im Dachgeschoss

Crepestoff hellgrauMöbelstoff rotMohairstoff dunkelgrünPatchworkstoff blau grün

Wenn Sie Ihre Dachschrägen farblich gestalten, sollten auch die Wohntextilien in das Farbkonzept passen. Vorhänge, Polstermöbel und Dekostoffe können die Dachschräge auf charmante Weise betonen und verwinkelte Ecken kaschieren. Nutzen Sie die folgenden Beispiele als Inspiration für Ihr Dachgeschoss:

Generell gilt für Textilien wie auch für das gesamte Farbkonzept: Weniger ist im Dachgeschoss mehr. Mithilfe von klaren Farben und warmen Polsterstoffen schaffen Sie unter der Dachschräge einen kuscheligen Rückzugsort, der Behaglichkeit spendet, ohne beengend zu wirken.

Mehr Platz und Wohnlichkeit unter der Dachschr&auml

Für die Raumgestaltung sind Dachschrägen immer eine Herausforderung. Mit der richtigen Einrichtung können Sie aus der vorhandenen Fläche jedoch viel herausholen und einen stilvollen Wohnraum gestalten. Klare Farben, niedrige Möbel und edle Polsterstoffe verwandeln das verwinkelte Dachgeschoss im Handumdrehen in einen kuscheligen Rückzugsort.

Bildquelle:
© istock.com - adpePhoto

Nach oben