Das Polstereibedarf-Online Magazin




 Zur Übersicht

gerollte patchwork decken übereinanderPatchwork-Decken sind voll im Trend. Kein Wunder: durch die Verschmelzung verschiedener Muster sehen die Textilien fantastisch aus und halten Sie dazu in der kalten Jahreszeit schön warm. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie eine Patchwork-Decke selber machen können!

Tipps zur Auswahl der Stoffe für die Patchwork-Decke

Die entscheidenden Elemente einer Patchwork-Decke sind natürlich die Stoffe. Bei der Auswahl sollten Sie in jeder Hinsicht auf ein stimmiges Design achten. Zum einen soll die Decke zum Adressaten passen – ein Kind freut sich sicherlich über niedliche Tiere, während Erwachsene eher ein schlichtes Patchwork-Design bevorzugen. Zum anderen wird ein schöneres Ergebnis erzielt, wenn die Farben und Muster miteinander harmonieren. Gestreifte Stoffe passen zum Beispiel sehr gut zu geometrischen Stoffen. Für eine sommerlich angehauchte Decke, die schon im Winter Lust auf den nächsten Meeresurlaub macht, eignen sich maritime Stoffe optimal.

Tipp:
Qualität ist das A und O für eine langlebige Patchwork-Decke. Deshalb empfiehlt es sich, vornehmlich auf explizit so bezeichnete Patchworkstoffe zu setzen. In jedem Fall sollten die auserkorenen Ausführungen zum Großteil aus Baumwolle bestehen. Verwenden Sie am besten keine elastischen Stoffe wie Fleece, Cord, Jeans oder Jersey.

Patchwork-Decke selber machen - Voraussetzungen und Materialliste

Möchten Sie eine Patchwork-Decke nach unserer Anleitung kreieren, sollten Sie Erfahrung im Nähen haben. Dadurch können Sie die einzelnen Schritte besser verstehen und problemlos nachmachen. Anfänger lassen sich am besten von Bekannten helfen, die schon einmal eine (Patchwork-)Decke gezaubert haben.

Um eine Patchwork-Decke selber zu machen, brauchen Sie folgende Materialien:

  • fünf bis zehn verschiedene Stoffe für die Oberseite der Decke
  • Volumenvlies oder Polsterwatte als wattiertes Innenfutter der Patchwork-Decke
  • geeigneten Baumwollstoff für die Rückseite Ihrer kuscheligen Decke
  • Schrägband zur Perfektionierung und Stabilisierung des Textils
  • Stoffschere oder Rollschneider sowie Schneidematte und Lineal
  • Steck- und Sicherheitsnadeln (am besten speziell fürs Quilten vorgesehene)
  • Garn in diversen, zu den einzelnen Stoffen passenden, Farben
  • Bügelbrett und Bügeleisen sowie natürlich eine Nähmaschine

Stylische Patchwork-Decke - Anleitung zum Selbermachen

1. Schritt
Waschen Sie alle Stoffe (bis auf das Volumenvlies/die Polsterwatte) und bügeln sie die Stoffe nach dem Trocknen.

2. Schritt
Für eine 200 x 200 cm große Patchwork-Decke benötigen Sie insgesamt 100 Stoffquadrate à 21 x 21cm. Der eine Zentimeter Überstand fungiert als Nahtzugabe. Zehn Reihen mit jeweils zehn Quadraten sind das Ziel.

Schneiden Sie also von jedem Stoff die richtige Anzahl an 21 x 21 cm messenden Quadraten zurecht: Bei fünf Stoffen 20, bei zehn Stoffen zehn Stück pro Muster.

Tipp:
Das Volumenvlies beziehungsweise die Polsterwatte und der Baumwollstoff müssen jeweils circa 210 x 210 cm groß sein.

farbdruck-moebelstoff-patchwork-rot-violettlandhaus-moebelstoff-toskana-uni-bordeauxflachgewebe-moebelstoff-patch-weiss-grau-rotstoff-farbdruck-blockstreifen-schwarz-weisslandhaus-moebelstoff-gross-karo-siena-blau

3. Schritt
Ordnen Sie die Stoffquadrate nach Belieben an. Dabei dürfen Sie gerne experimentieren bis Sie die für Ihren Geschmack perfekte Zusammenstellung gefunden haben. Von einem strukturierten "Treppenmuster" bis zum wilden Durcheinander ist alles möglich und erlaubt.

4. Schritt
Stapeln Sie die Stoffquadrate der obersten Reihe (waagerecht) aufeinander und nehmen die Stoffe mit zu Ihrer Nähmaschine. Nähen Sie immer ein Quadrat ans nächste - und zwar rechts auf rechts.

5. Schritt
Bügeln Sie die Nahtzugaben Ihres ersten Stoffstreifens (also der aneinandergenähten ersten Reihe) auf der Rückseite nach rechts. So vermeiden Sie unschöne Beulen.

6. Schritt
Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 mit allen anderen Reihen Ihrer entstehenden Patchwork-Decke.

Wichtiger Hinweis:
Beim Bügeln der Nahtzugaben wechseln Sie die rechte und linke Richtung ab. Heißt konkret: Bei der ersten Reihe bügeln Sie nach rechts, bei der zweiten nach links, bei der dritten wieder nach rechts und so weiter. Das Schema sorgt dafür, dass sich die Nahtzugaben beim Verbinden aller Reihen flach legen. So sieht die Vorderseite zum Schluss schöner aus.

farbdruck-moebelstoff-patchwork-braunflachgewebe-moebelstoff-pattern-modern-sternmoebelstoff-flora-little-rose-rosafarbdruck-moebelstoff-patchwork-gruen-blaulandhaus-moebelstoff-lucca-hahnentritt-bordeaux

7. Schritt
Nähen Sie alle Stoffreihen zusammen. Zuvor fixieren Sie diese nacheinander mit Stecknadeln. Achten Sie darauf, dass die Nähte sauber aufeinandertreffen.

8. Schritt
Bügeln Sie die schon weit fortgeschrittene Patchwork-Decke.

9. Schritt
Nun geht es darum, die Oberseite mit dem Volumenvlies/der Polsterwatte und dem Baumwollstoff zu verbinden. Legen Sie die gerade zusammengenähte Oberseite auf den Boden. Die Seite, die später zu sehen sein soll, zeigt zum Untergrund. Darauf platzieren Sie das Volumenvlies, beziehungsweise die Polsterwatte. Dann kommt der Baumwollstoff mit der "richtigen" Seite nach oben. Glattstreichen der Lagen nicht vergessen!

10. Schritt
Fixieren Sie das Ganze mit Sicherheitsnadeln und nähen Sie die Elemente zusammen - per Geradstich oder mit Ziernähten, wenn es die Nähmaschine erlaubt.

11. Schritt
Schneiden Sie die überschüssigen Stoffe an den Rändern ab und nähen das Schrägband an, bevor Sie Ihre Patchwork-Decke noch einmal bügeln. Fertig ist das Kunstwerk!

Patchwork-Decke selber machen für puren Kuschelgenuss

Suchen Sie online nach hübschen Dekostoffen und ergänzendem Polstermaterial für Ihre Patchwork-Decke. Unsere Anleitung hilft Ihnen, das DIY-Vorhaben erfolgreich umzusetzen und demnächst mit dem selbst genähten Textil wohlige Kuschelstunden auf dem heimischen Sofa zu verbringen. Übrigens: Die Patchwork-Decke wärmt nicht nur Sie selbst, sondern macht sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk!

Bildquelle:

©istock.com - Melnikof

Nach oben