Das Polstereibedarf-Online Magazin




 Zur Übersicht

Motorradsitzbank polstern - Motorradsitze in einer ReiheBMW - Bastle mal wieder! Eine Motorradsitzbank zu beziehen ist kein Hexenwerk: Mit Polsterstoffen aus leicht zu verarbeitendem und robustem Outdoor Kunstleder, den richtigen Werkzeugen und unserer kleinen DIY-Anleitung erneuern Sie verschlissene, durchgesessene oder aufgequollene Sitzpolster in circa ein bis zwei Stunden.

"Denim and leather brought us all together" – heute moderne High Tech Lederimitate

In der Vergangenheit war es keine Frage: Materialeigenschaften wie eine hohe Reiß- und Abriebfestigkeit machten hochwertiges Echtleder zum Material der ersten Wahl für den Bezug von Motorradsitzen. Heute gibt es High Tech Lederimitate, welche der tierischen Faser in Optik und Haptik nicht nachstehen. Zudem punkten die modernen Kunstfasergewebe mit einem Plus an Strapazierfähigkeit, Langlebigkeit und Pflegefreundlichkeit. Das Polstermaterial besteht aus einem innovativen Faser-Mix: Polyester, PVC und Polyurethane (PU), aufgebracht auf robustem Polyester Flies, ermöglichen eine unkomplizierte Verarbeitung.

Nageln, heften, kleben oder nähen - mit ein wenig Geduld liefert jedes der genannten Verfahren ausgezeichnete Arbeitsergebnisse. Wer seine Motorradsitzbank besonders polstern möchte, kann dies beispielsweise mit Farb-Logos, Ziernähten oder individuellen Stickereien tun: Das Material ist tolerant.

Ganz ohne Sattler - in 5 Schritten zur neuen Sitzverkleidung

Möchten Sie Ihre Motorradsitzbank neu beziehen, so kommen Sie mit einfachem Polsterwerkzeug aus:

  • Spitzzange / Schraubendreher
  • Drahtbürste
  • scharfes Messer / elektrisches Küchenmesser / Schere
  • Tacker
  • Tacker-Klammern (ca. 6 - 8 mm)
  • Fön

1. Schritt: Altes Sitzpolster entfernen

Befreien Sie das Sitzkonstrukt zunächst vom alten Sitzpolster. Die Klammern des Bezuges lassen sich mit einer Spitzzange oder einem Schraubendreher entfernen. Etwaige Kleberückstände vom Schaumstoff lassen sich mit einem Drahtschwamm sauber beseitigen.

2. Schritt: neuen Sitzbezug ausmessen

Vermessen Sie nun den neuen Sitzbezug mit einer Nahtzugabe von circa 4 Zentimetern - als Vorlage dient im Zweifelsfall der alte Bezugsstoff. Mit einem scharfen Messer bringen Sie jetzt den Sitzbezug sowie das innere Polstermaterial (evtl. Gelpolster sowie Polsterschaumstoff) in die gewünschte Form.

3. Schritt: Innenpolster ausrichten

Verwenden Sie große Sorgfalt auf das Ausrichten des Innenpolsters unter dem Polsterbezug: Nachdem Sie den Sitzkern mit Polstermaterial und Bezugsstoff  ummantelt haben, fixieren Sie den Stoff zunächst mit einem Tacker locker im Frontbereich des Sitzkerns.

4. Schritt: Sitzpolster auf Spannung bringen

Nun muss großflächig warme Luft her: Mit einem Fön bringen Sie das Sitzpolster auf die optimale Spannung. Tackern Sie das Sitzpolster direkt nach dem Erkalten in immer kleiner werdenden Abständen fest.

5. Schritt: Stoffreste entfernen

Entfernen Sie überstehende Stoffreste mit der Stoffschere.

6. Schritt: Motorradsitzbank wieder befestigen

Das DIY-Projekt "Motorradsitzbank polstern" ist fast fertig  - kalibrieren Sie abschließend die Sitzposition auf Ihrem Motorrad.

Motorradsitzbank beziehen - strapazierfähige Outdoor Stoffe für einen überzeugenden Look

Geht es speziell darum, eine Motorradsitzbank zu polstern, so fällt unsere erste Empfehlung auf die Produkte der Serie Outdoor & Boot Kunstleder Mammut mit Sanitized®Ausrüstung. Möchten Sie Ihre Motorradsitzbank beziehen, so haben Sie die Wahl zwischen vielen Farbvarianten. Möchten Sie Ihren Motorradsitz mit einem besonders komfortablen Sitzbezug aufpolstern, so empfehlen wir die Produktvariante Outdoor & Boot Polster Kunstleder Streifenoptik 3lagig Mammut mit Sanitized®Ausrüstung: Im Inneren des Bezugsstoffes befindet sich mehrlagige Flieswatte, rutschfest versteppt in attraktivem Streifen-Design.

Werfen Sie hier bitte einen Blick auf die wichtigsten Produkteigenschaften der Serie Outdoor & Boot Kunstleder Mammut mit Sanitized®Ausrüstung

  • extrem hohe Strapazierfähigkeit (Scheuertouren: 100.000 Martindale)
  • wasserfest
  • flammhemmende Ausrüstung gemäß EN 1021 1+2
  • salzwasser-, licht- und schweißbeständig
  • widerstandsfähig gegen die Bildung von Schimmel- und Stockflecken dank patentierter Sanitized®Ausrüstung
  • pflegefreundlich: leicht zu säubern mit Haushaltsspülmittel und Wasser statt kostenintensiver Lederpflegemittel

Motorradsitzbank frisch aufgepolstert - solo oder im Team

Aus fachlicher Sicht betrachtet, erfordert es mehr technisches Know-How, einen antiken Sessel aufzupolstern als eine Motorradsitzbank zu beziehen - präsentiert sich ein Motorradsitz doch in schlichter Form ohne tückische Fallen für den Hobbybastler. Sind Sie (noch) unsicher in Hinblick auf die eigene Grundgeschicklichkeit? Dann regen Sie beispielsweise unter Freunden an, den nächsten Biker-Tag unter das Motto "Basteln statt schrauben" zu stellen - Thema: "Motorradsitzbank polstern für Novizen und Fortgeschrittene". Garantiert ist Ihnen ein kreatives Special Event mit hohem Spaßfaktor.

Bildquelle:

©istock.com - irontrybex

Nach oben