• Schnelle Lieferung
  • Datenschutz
  • Käuferschutz

Das Polstereibedarf-Online Magazin


 Zur Übersicht

Ein weiches oder doch hartes Sofa?Wer Sitzmöbel erwirbt, kann zwischen einer legeren und einer festen Polsterung wählen. Die erste Variante besticht durch die Weichheit, die sich optimal zum Entspannen eignet. Arbeitsmöbel sollten dagegen mit einem festen Polster ausgestattet werden.

Bequemes Sitzen und Liegen dank legerer Polsterung

Viele Menschen möchten in ihrem Sessel oder auf ihrem Sofa einsinken, um sich erholsam hineinkuscheln zu können. Dafür empfiehlt sich eine legere Polsterung, die bei Belastung im Vergleich zum klassischen Polsterstoff stärker nachgibt. Den Polsterbezug spannen Hersteller darüber locker, um die nötige Flexibilität zu gewährleisten. Durch das weiche Polster entstehen Falten im Stoff sowie Wellen beziehungsweise Kuhlen in der Polsterung. Dabei handelt es sich um eine warentypische Eigenschaft, also um keinen Mangel.

Nach dem Gebrauch können Besitzer durch schnell wieder den ursprünglichen Zustand herstellen, indem sie den Bezug glatt streichen. Um dauerhafte Verformungen zu vermeiden, sollten die Benutzer über längere Zeiträume nicht ständig die gleiche Liege- und die Sitzposition einnehmen.

Diese Vorzüge sprechen für feste Polsterstoffe

Ältere Möbelstücke verfügen fast durchgehend über eine feste Polsterung, an der ein straffer Bezug angebracht ist. Doch auch heute noch lohnt sich der Kauf solcher Möbel, insbesondere, wenn sie nicht dem Ausruhen dienen sollen. Wer zum Beispiel einen Stuhl zum Arbeiten benötigt oder eine Sitzecke für berufliche Gespräche erwerben möchte, sollte feste Polster bevorzugen. Sie ermöglichen angenehmes Sitzen, zugleich gewährleisten sie aber auch die nötige Konzentration.

Zudem sollten ältere, gesundheitlich etwas eingeschränkte Menschen eine feste Polsterung wählen: Da sie dort nicht einsinken, können sie viel leichter aufstehen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich ein festes Polstermaterial kaum verformt. Käufer sollten aber bedenken, dass die straffe Bespannung zu einer starken Beanspruchung des Bezugs führt. Deswegen sollten sich Stoffe durch eine ausreichende Strapazierfähigkeit auszeichnen.

Art der Polsterung: Anspruch entscheidet

Vor der Wahl eines Polsters sollten Interessierte überlegen, für welchen Zweck sie ein Möbelstück gebrauchen wollen. Soll ein Sessel oder ein Sofa vornehmlich der Erholung dienen, eignet sich eine legere Polsterung. Eine feste Polsterung bietet die beste Sitzfläche, wenn Menschen konzentriert arbeiten möchten. Zudem profitieren ältere Menschen von diesem Polster, da es das Aufstehen erleichtert.

Bildquelle: ©iStock.com/sematadesign